Tag Archives: IST-Analyse

agile Bedarfsanalyse

Die agile Bedarfsanalyse erweitert die Bedarfsanalyse um agile Methoden. Hierdurch werden die Ideen, die während der Analyse- und Konzeptionsphase entwickelt werden, direkt umgesetzt. Der Vorteil liegt darin, dass sehr schnell praktischer Nutzen entsteht. Für die direkte Umsetzung werden entweder Problemstellungen identifiziert, die den Nutzen beim Anwender deutlich steigern oder der Erprobung eines neuen Konzeptes dienen. Hierzu gehören zum Beispiel folgende Massnahmen und der Nutzen, den die Massnahmen stiften:

  • Vervollständigung der Stamm- und Bewegungsdaten – damit die benötigten Informationen verfügbar werden.
  • Reorganisation der Ablage – damit Informationen schnell gefunden werden.
  • Checklisten und Kurzschulungen – um Wissenslücken zu schließen.
  • Automatisierung von Routineaufgaben – um Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden.
  • Einbindung neuer IT-Services aus der Cloud – für eine schnelle und kostengünstige Lösung kleiner Probleme.

Sowie alle anderen Problemstellungen, die eine hohe Wiederholungsrate aufweisen, lokal begrenzt sind und sich mit vertretbarem Aufwand optimieren lassen – sog. Quick wins.

Bedarfsanalyse

Mein Ziel ist es Ihre Systeme und Prozesse optimal aufeinander abzustimmen, damit Sie Ihre IT intensiver nutzen können und noch effizienter werden. Hierfür benötige ich Kenntnisse über Ihre Abläufe und IT-Systeme, deshalb beginne ich oft mit folgenden Arbeiten:

  • Zielsetzung – wo liegen Ihre Schwerpunkte – eher Kostensenkung, Fehlervermeidung, neue Funktionen für fachliche Herausforderungen oder …?
  • Prozessanalyse – Wann werden welche Informationen im Prozess von wem benötigt?
  • IT-Systemanalyse – Welche Daten können von den vorhandenen Systemen verarbeitet werden und welche Informationen lassen sich daraus ableiten?
  • Abbildung der Prozesse auf die IT-Systeme – Welche Systeme werden je Prozessschritt von wem benutzt und welche Daten werden dabei verarbeitet?
  • Schwachstellenanalyse – Bei welchen Prozessschritten fehlen Informationen und wo werden Daten doppelt erfasst?
  • Potenzialermittlung – Welche Funktionen und Daten sind verfügbar und wären hilfreich – werden aber nicht genutzt?
  • Handlungsempfehlungen – Abschließende Beurteilung inklusive Maßnahmenliste!

Der Nutzen der Bedarfsanalyse ist, dass Sie einen detaillierten Überblick zum aktuellen und potenziellen Wirkungsgrad Ihrer IT-Systeme über die gesamte Prozesskette erhalten. Zusätzlich verfügen Sie mit den Handlungsempfehlungen über einen umsetzbaren Bebauungsplan. Die dokumentierten Prozesse bieten Impulse für mögliche Prozessverbesserungen.  Die Bedarfsanalyse lässt sich gut durch agile Methoden ergänzen.